D-Junioren freuen sich über neuen Trikotsatz und Trainingsausstattung

Geschrieben von Carola Wilke am . Veröffentlicht in Fußball Meldungen

DSC 0344

Am vergangenen Dienstag wurden die beiden D-Juniorenteams der SG Großenkneten/Huntlosen von ihren Trainern Dawid Holt, Simon Koronowski und Erwin Hevemeyer mit einem neuen Trikotsatz, sowie einem Trainingsanzug für jeden Spieler überrascht. Möglich gemacht hat dies die ortsansässige Firma Kornkraft Naturkost GmbH. "Wir freuen uns riesig, den Jungs eine Freude zu machen und sie in ihrem Sport unterstützen zu können." erklärte Juniorchef Robin Schritt. "Unsere Firma steht für eine  konsequente ökologische Herstellung und Verarbeitung, welche in Verbindung mit dem Sport eine hervorragende Grundlage für eine gute Gesundheit bietet." erklärt Robin Schritt weiter. Trainer Dawid Holt sowie das gesamte Team freuten sich sehr, die neuen Trikots pünktlich zum Rückrundenstart am kommenden Wochenende entgegennehmen zu dürfen. Ein großer Dank vom gesamten Trainerstab und Team gilt der Kornkraft Naturkost GmbH.

Weitere Siege für 1. Damen und A-Jugend

Geschrieben von Carola Wilke am . Veröffentlicht in Fußball Meldungen

FCH Logo

"Das war ein Spiel mit zwei Halbzeiten wie sie unterschiedlicher nicht hätten sein können", resümierte Trainer Roland Schröder nach Spielende.
Im ersten Durchgang zeigten die Damen hochklassigen Kombinationsfussball. Der Ball lief schnell und sicher durch die eigenen Reihen und über außen wurden die Bälle immer wieder gefährlich vor das Tor gebracht. Das 1:0 fiel bereits nach 5 Minuten durch Melanie Witte. Eine Minute später erzielte sie dann nach einer Ecke per Kopf das 2:0. In der 28. Minute erhöhte Birte Kramer dann sogar auf 3:0. Der Gast aus Falkenburg hatte in der ersten Hälfte nicht einen Torschuss zu verzeichnen. So ging es in die Pause. Aus dieser kamen zwei völlig verschiedene Mannschaften.Die Gäste standen tief und gingen nun aggressiver zu Werke.
Bei den Damen schlichen sich nun immer häufiger Fehler ein, der Spielfluss der ersten Hälfte war völlig dahin. So gelang es dann auch dem Gast einen Fehlpass vor unserem Tor abzufangen und auf 3:1 zu verkürzen (62.). In der Folge gelang es unseren Damen auch nicht mehr das Abwehrbollwerk zu durchbrechen und so blieb es beim 3:1 Sieg. "Jetzt heisst es im nächsten Spiel am kommenden Samstag an die gute Leistung der ersten Halbzeit anzuknüpfen und die Zweite schnellstmöglich zu vergessen" kommentierte Schröder die nächste Aufgabe.
Anstoss ist um 16 Uhr auf unserem Kunstrasen und Gegner sind die Sportfreunde aus Littel.

Die SG 1 der A-Jugend ist nach spontanen Absagen mit nur zwei Auswechselspielern zum Favoriten nach Ganderkesee gefahren. Ein Punkt war vor dem Spiel das erkorene Ziel. Nach dem Spielverlauf der ersten Halbzeit war dieses Ergebnis aber deutlich zu wenig! Mindestens fünf Hochkaräter ließen die Jungs liegen. Schon in der 2. Minute hatte Philipp Passon eine Hundertprozentige Chance auf seinem linken Fuß, doch Platzfehler und Pech verhinderten die Führung.
Die gut sortierte Abwehr um Alec Lüdemann und Nils Heimann ließ keine Torchancen der Gegner zu.
In der zweiten Halbzeit rückte der Schiedsrichter in den Mittelpunkt des Spiels. Zunächst pfiff er einen unberechtigten Elfmeter, den Pascal Schossau aber unten rechts um den Pfosten lenken konnte. Dann gab er einen Treffer für die Heimmannschaft, der wegen äußerst klarer Abseitsstellung gleich zweier Angreifer niemals hätte zählen dürfen!
Der gut aufgelegte Ole Hesselmann aus der derzeitigen B-Jugend holte dann 3min vor Spielende einen Freistoß in zentraler Position heraus. Nils Heimann markierte mit seinem sehenswerten Schussm  seinen fünften Saisontreffer und den mindestens verdienten Ausgleich.

Weitere Siege

Geschrieben von Carola Wilke am . Veröffentlicht in Fußball Meldungen

c908269225584f96b319eb78578f6bab

 

Sowohl die A-Jugend als auch die 1. Damen erspielten sich am vergangen Wochenende einen Sieg.

 

Dank kurzfristiger Absagen und langfristiger Verletzungen reiste die A1 personell dezimiert ins ferne Saterland, um ihren Aufwärtstrend fortzusetzen.
Die ersten 15-20min Vollgas geben, war die Devise und genau das setzte die Mannschaft konsequent um. Alec Lüdemann eröffnete das muntere Toreschießen. Leon Fenslage ließ sich nicht lange bitten, schließlich plante er vor dem Spiel schon, sich wieder auf Platz 1 der internen Torschützenliste zu schieben.
An diesem Tag hätte bis auf dem Keeper aber so ziemlich jeder da hinkommen können. Philipp Passon wurden zu Unrecht beste Chancen per Pfiff zunichte gemacht. Felix Dalichau, Fenslage und so viele andere hätten das Ergebnis locker zweistellig gestalten können.
Der zuvor im wahrsten Sinne des Wortes vom Gegner beackerte, bzw. präparierte Platz, ließ kein Kombinationsspiel zu und kostete Kraft und Nerven, so dass die zweite Halbzeit nicht mehr ganz so konsequent zu Ende gebracht wurde, trotzdem aber noch Chancen zu Hauff produzierte. Mehr als das vierte Tor von Leon Fenslage und ein unnötiges Gegentor kamen aber nicht mehr zu Stande. Am 2.4. geht es zum nächsten Auswärtsspiel nach Ganderkesee.

 

Die Damen konnten auch das zweite Rückrundenspiel souverän für sich entscheiden. Auf heimischer Anlage wurde die Reserve der SF Wüsting mit einem 6:2 nach Hause geschickt. Dabei waren die Damen über 90 Minuten das spielbestimmende Team. Clarissa Abel (9./17.) und Melanie Witte (45./75.) jeweils mit einem Doppelpack, sowie Jessica Deye (74.) und Alina Fenslage (87.), beide mit ihrem ersten Treffer, sorgten für diesen klaren Sieg, der auch noch höher hätte ausfallen können. Letztendlich ist man mit dem Ergebnis sehr zufrieden und geht nun erstmal in die Osterpause, bevor es am 02.04. mit dem Heimspiel gegen SG Falkenburg / Kickers  weitergeht.

Trauer um FCH-Ehrenmitglied Kapfenstein

Geschrieben von Jens Harders am . Veröffentlicht in News

Der FC Huntlosen trauert um sein Ehrenmitglied Heinrich Kapfenstein. Der langjährige Handballtrainer starb im Alter von 83 Jahren. Seit 1999 war er Ehrenmitglied im Verein.

Sieg für A-Jugend und 1. Damen

Geschrieben von Carola Wilke am . Veröffentlicht in Fußball Meldungen

DSC 3683

 

Mit jeweils einem Sieg im Gepäck kehrten die A-Jugend, sowie die 1. Damen vom Auswärtsspiel zurück.

Am Samstag kam es zum Derby und direkten Vergleich im Abstiegskampf in und gegen VfL Wildeshausen. Die A-Jugend feierte einen hart umkämpften und am Ende verdienten Sieg und steht erstmals ín dieser Saison auf einen Nichtabstiegsplatz. Unterstützt von drei Spielern aus der B-Jugend überstand die SG die erste Phase der Nervosität und übernahm nach zehn Min. prinzipiell die Kontrolle über das Spiel, wobei Wildeshausen immer wieder gezielt versuchte über die schnellen Aussen, sowie über die Zentrale Stiche zu setzen. Durch die Einwechslung von Ole Hesselmann erfuhr das Spiel eine wichtige Belebung. Das Spiel wurde zur zweiten Halbzeit so umgestellt, dass verstärkt die Seite von Hesselmann  angespielt wurde. So verteilte Nils Heimann immer wieder Diagonalbälle, die über außen für Gefahr sorgten. Ein Tempodribbling von Hesselmann in den 16m Raum brachte dann in der 71 Min. die Entscheidung: Die Wittekinder konnten ihn nur mit unfairen Mitteln stoppen, was den gut aufgelegten Leon Fenslage zum Elfmeterpunkt schreiten ließ. Gewohnt sicher verlud er den gegnerischen Keeper und traf zum 0:1 Endstand.

Am kommenden Samstag reist die A-Jugend zum Tabellenletzen SG Ramsloh. "Drei Punkte sind imens wichtig" blickte Captain Nils Heimann auf das nächste Punktspiel.

 

In ihrem ersten Rückrundenspiel gewannen die Damen am vergangenen Wochenende bei der Reserve des VfL Stenum mit 3:1 Toren.
Schwer zurecht kamen sie mit dem holprigen Untergrund. Dieser Umstand sorgte auch für das 1:0 des Gastgebers in der 18. Minute, obwohl man bis dahin absolut feldüberlegen war. In der 36.Minute war es dann Clarissa Abel, nachdem sie schon in den Anfangsminuten die Führung auf dem Fuß hatte, die das Leder über die Torlinie buchsierte. Nach der Pause ein unverändertes Bild. Unsere Ladies kamen langsam immer besser mit dem Boden zurecht und schnürten die Gastgeber in deren Hälfte ein. Es dauerte allerdings bis zur 75. Minute bis Clarissa Abel den FC mit einem sehenswerten Schuss aus ganz rechter Position erlöste. Jetzt war der Wille der Stenumerinnen gebrochen hier noch einen Punkt zu ergattern. Susi Thurau machte dann in der 86. Minute den Deckel drauf, als sie im Gewühl die Übersicht behielt und den Ball in die Ecke schob.
Ein schwer erkämpfter und völlig verdienter Sieg.


Am Doonnerstag den 17.03. erwartet man dann auf dem heimischen Kunstrasen die SF Wüsting. Anpfiff ist um 19:30 Uhr.

Keine Verlängerung für Elvis

Geschrieben von Jens Harders am . Veröffentlicht in Fußball Meldungen

Beim Fußball-Club Huntlosen ist Elvis beliebt. Jetzt wird der 19-jährige Fußballer abgeschoben.

Huntlosen „Elvis, ziehst du dich um“, fragt sein Trainer Hans von Garrel, als er mit seinem leuchtend roten Trainingsanzug durch das Vereinsheim läuft. Obwohl der 19-Jährige kaum ein Wort Deutsch spricht, springt er sofort auf und macht sich auf den Weg zur Umkleidekabine.

Elvis Becirovic kam im Juni 2015 mit seinen Eltern und vier Geschwistern aus Montenegro über Bramsche und Braunschweig nach Huntlosen. Jetzt muss er zurück. Sein Asylverfahren wurde abgelehnt, da Montenegro als sicheres Herkunftsland gilt. In den nächsten Wochen werden er und seine Familie die Rückreise nach Montenegro antreten.

Alle Mitspieler und der FC Huntlosen haben für Elvis gesammelt. In einer großen durchsichtigen Getränkeflasche liegen Scheine und Münzen übereinander. Hintergrund: Im Gegensatz zu den Kosovaren bekommen die Montenegriner nach ihrer Abschiebung weder Taschengeld noch Rückkehrhilfe. Gerade deswegen freut sich Elvis über die Unterstützung.

Von Garrel hatte seine Bekannte Frauke Asche von der Gemeinde Großenkneten damals spaßeshalber gefragt, ob sie „einen Linksfuß auf Bundesliganiveau“ kenne. Asche ließ sich nicht lange bitten und stellte Elvis vor. Beim nächsten Training war er dabei.

„Seit er bei uns ist, hat er keine Einheit verpasst“, berichtet sein Trainer nicht ohne Stolz. Auf die Sprachbarriere angesprochen meint er: „Auf dem Platz sprechen wir eine Sprache. Wir integrieren sowieso schon vier Dörfer in unserer Spielgemeinschaft.“

Polizeikommissar von Garrel ärgert sich allerdings über den Niedersächsischen Fußballverband (NFV). Vor drei Monaten hat er bereits einen Spielerpass für Elvis beantragt, damit der Montenegriner auch Pflichtspiele für den FC bestreiten kann. Obwohl der Pass innerhalb von vier Wochen kommen sollte, liegt er bis heute nicht beim Verein vor. So konnte Elvis nur in den Vorbereitungsspielen sein Können zeigen. Von Garrels Trainerkollege Arnd Lüdemann, der die zweite A-Jugend coacht, meint: „Wir spielen sogar gegen Mannschaften, die ohne Wertung spielen. Da macht es eigentlich keinen Unterschied, ob Elvis mitspielt oder nicht.“

Da der junge Fußballer bereits bei seiner Einreise nicht mehr schulpflichtig war, durfte er in Deutschland nicht zur Schule gehen. Das Sprint-Programm der Berufsbildenden Schulen (BBS), das junge Flüchtlinge in den Arbeitsmarkt integrieren soll, kam für ihn zu spät. Der Fußball war also eine wichtige Beschäftigung.

Ob auf oder neben dem Platz: Elvis ist beliebt. Alle Mannschaftskameraden begrüßen ihn mit Handschlag. Kapitän Nils erzählt: „Elvis spielt meistens vorne, da ist die Kommunikation einfacher. Und er hat schon gelernt abzuspielen.“

Auch Frauke Asche von der Gemeinde Großenkneten lobt Elvis und seine Familie: „Sie integrieren sich wirklich.“ Die Familie habe ihre Freundlichkeit immer behalten, selbst als sie ihren Abschiebebescheid im Großenkneter Rathaus abholen musste. Das sei nicht bei allen Flüchtlingen so, berichtet die Leiterin des Ordnungs- und Sozialamtes.

In der B-Jugend des FC Huntlosen haben vier Syrer jetzt einen Spielerpass erhalten. Der Spielerpass für Elvis wird zu spät kommen.

Quelle NWZ