Sieg und Niederlage für die B-Juniorinnen

Geschrieben von Carola Wilke am .

Bild1

Am 12.05.2015 traten die FC H Mädels beim SVE Wildenloh an. Das 0:1 erzielte Pia Schamberg in der 26. Min. Doch kamen die Mädels trotz eines 1:0 im Rücken nicht ins Spiel. Das Ergebnis wurde mit in die Halbzeitpause genommen. In der zweiten Hälfte gegannen sie genauso verhalten. Die starken Aktionen kamen meist nur über die linke Seite. In der 50. Min. erzielte dann Pia Schamberg das 0:2. Das chaotische Spiel ging weiter. Es kamen kaum vernünftige Spielzüge zu Stande, trotzdem kam der FCH zum 0:3 erneut durch Pia Schamberg. In der 71. Min. traf der SVE Wildenloh durch einen verwandelten Handelfmeter zum Endstand von 1:3.

Am 21.05.2015 traten die Mädels zum Pokalhalbfinale beim TSV Ganderkesee an. Mit einer stark reduzierten Mannschaft (10 Spielerinnen) sind die FCH Mädels zum Spiel angetreten. In Absprache mit dem gegnerischen Trainer wurde die Mannschaftsstärke von 11 auf 9 Spielerinnen reduziert und das Feld verkleinert. Die Mädels haben über 80 Min. eine tolle mannschaftliche Gesamtleistung gezeigt. Und jede wirklich alles gegeben. Die Mannschaft musste an vielen Positionen umgestellt werden, da sieben Spielerinnen fehlten. Die größte Baustelle war die Abwehr. Doch die dort neu positionierten Spielerinnen haben ihre Aufgabe sehr gut gelöst. Leider hat es nicht für das Erreichen des Finales gereicht. Der FCH hat 2:3 verloren. In der 15 Min. schoss der TSV das 1:0 dem folgte in der 18 Min. das 2:0. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit erzielte Janne Hach das Tor zum 2:1. In der zweiten Halbzeit war das Zusammenspiel des FC Mädels wesentlich besser wie in der ersten Halbzeit. Trotzdem gelang es dem TSV Ganderkesee in der 47. Min. auf 3:1 zu erhöhen. Aber die FC Mädels haben nicht aufgegeben und weiter gekämpft. Und wurden durch das 3:2 von Ellen Schlag belohnt. Leider war das auch der Endstand. Es wäre mehr drin gewesen. Tolle Leistung.