Nachbericht

Geschrieben von Carola Wilke am . Veröffentlicht in Fußball Meldungen

IMG 1187

Viel los war am Wochenende auf der heimischen Anlage des FC Huntlosen.
Den Anfang machen die 2. Herren am Freitagabend im Derby gegen Munderloh 2, welches mit 0:0  ein gerechtes Ergebnis fand. "Munderloh war in der ersten Halbzeit klar die bessere Mannschaft, aber in der zweiten Hälfte haben auch wir einige Chancen zur Führung liegen gelassen", kommentierte Trainier Paul Jaede das Spiel.
Weiter ging es am Samstagmorgen mit der weiblichen B-Jugend. In einem Test gegen den Bezirksligisten aus Brake schlugen sich die Mädels tapfer und das 4:6 war ein gutes Ergebnis. Für Huntlosen trafen Anna Lukaszewicz (3) und Kim Weißflor (1).

Im Anschluss trat die SG im Test gegen Visbek an. Das 8:2 (Tore von Eike Willers, Tom Kunst, Özkan Yildiz (2), Leon Fenslage (3) und Tobias Niemann)war sehr deutlich und zeigte das die Jungs schon gut drauf sind.

Die 1. Herren trat als letztes am Samstag an. Gegner war hier der Delmenhorster TB. Eine 2:0 Führung durch Lukas Dalichau (21. Min.) und Christian Brandes (34. Min.) konnten die Gäste in der 45 Min. auf ein 2:1 verkürzen. Nur zehn Minuten in Halbzeit zwei wurder Ausgleich kassiert.
Lyroy Schallock hatte die Antwort sogleich parat und traf zum 3:2. Einige Unachtsamkeiten in der folgenden Spielzeit bescherte den Männern noch in der 66. Min. den Ausgleich und in der 76. Min. mußten sie das Tor für die Niederlage hinnehmen. "Unglücklich verloren, aber die Englichen Wochen sind jetzt vorbei und die Verletzungen können auskuriert werden" berichtet Trainer Maik Seeger nach dem Spiel.

Die 1. Damen musste am Sonntag zur 1. Pokalrunde in Benthullen antreten.
Hoch konzentriert haben die Ladies nichts anbrennen lassen und das 0:10 fiel recht deutlich, aber auch verdient aus. Melanie Witte (5 Tore), Susanne Thurau (4) und Clarissa Abel trafen für die FC H Mädels.

Für die 2. Herren geht es nun am Freitag bei der SG Adelheide/Delmenhorst weiter. Die 1. Herren muss am Sonntag auswärts in Hude antreten. Über Unterstützung freuen sich die Männer.

1. Spieltag der Herren

Geschrieben von Carola Wilke am . Veröffentlicht in Fußball Meldungen

IMG 0831

Bereits am Freitag, 07.08.2015 starteten die 2. Herren in die neue Saison. Unter Ersatzcoach Tim Kotara kamen die Männer etwas schleppend in Spiel. Der Gegner Delmenhorster TB IV nutzte somit in der 34 Spielminute eine Lücke um das 0:1 zu erzielen. Nach der Pause kamen die Jungs besser ins Spiel und das 1:1 ließ nicht lange warten. Dennis Jielg traf in der 51. Min. Eine Antwort des Gegners folgte prompt und es stand wieder 1:2. Das sollte aber nicht alles sein. Wieder einmal traf Dennis Jielg in der 74 Min. zum 2:2. Nach Kampf auf beiden Seiten war dies auch das verdiente Endergebnis.

Am Samstag gingen die 1. Herren in der neuen Liga (1. Kreisklasse) auf Punktejagd. Zu Gast war Harpstedt II. „Die Männer haben ein richtig gutes Spiel gemacht“ kommentierte Trainer Seeger. Stark in der Balleroberung und im Spielaufbau präsentierte sich die Mannschaft auf dem Platz. Der Gegner hatte die kompletten 90 Min. das Nachsehen. Das erste Tor fiel bereits nach 3 Spielminuten. Ob es nun Wanja Hiemann (FC Huntlosen) oder Ruven-Johannes Hoppenbrock (Harpstedt II) zugesprochen wird, ist letztendlich egal. Das Tor zählte für Huntlosen. Bereits in der 9. Min. traf Kai Harberts zum 2:0. Kurz nach der Halbzeit verwandelte Dennis Petko einen Elfmeter zum 3:0. Stefan Merz erzielte das Endresultat 4:0 in der 84. Min. „Ein verdienter Sieg, allerdings ein paar Tore zu wenig bei den Torchancen. Mit dieser Leistung haben wir gute Chancen aus Colnrade Punkte zu entführen“ resümiert der Trainer.

Die 1. Herren tritt am morgen bereits wieder im Dress des FC Huntlosen an. Im Auswärtsspiel gegen Colnrade wollen die Männer wieder um Punkte kämpfen. Anpfiff ist um 19:30 Uhr. Zuschauer sind gerne Willkommen.

1. Runde Kreispokal

Geschrieben von Carola Wilke am . Veröffentlicht in Fußball Meldungen

1.Herren Pokal

Am gestrigen Sonntag, 02.08.2015 starteten die 1. Herren in die Saison 2015/2016 und somit auch in die neue Pokalrunde. Zu Gast waren sie beim VfL Stenum. Am Anfang konnten die Zuschauer merken, dass den Herren noch der Sonntagmorgen in den Knochen steckte. Dies sollte sich aber ändern: in der 27. Spielminute traf Kai Harberts zum 0:1, dabei spielte er drei Gegenspieler aus. Genau neun Min. später nutzen die Hausherren eine Lücke in der Abwehr und erzielten den Ausgleich. Dieser hielt allerdings nur eine Minute. Jan Deters traf zum 1:2 und brachte den FC wieder in Führung. Kurz vor der Halbzeitpause traf Dennis Petko noch zum 1:3. Allen war klar, dass Stenum alles daran setzten wird den Ausgleich zu treffen. Der VfL spielte voll auf Tor, doch ein „überragender“ Hauke Büsselmann parierte die Schüsse und hielt die Jungs im Spiel.  Leider verursachte er in der 85 Min. noch ein Foul im Strafraum, was noch ein Elfmeter für die Gastgeber bedeutete. Der Spieler traf und es stand nur noch 2:3. Das Spiel wurde hektischer, die Platzherren drängten weiter. Doch die Abwehr stand sicher und nach vier Minuten Nachspielzeit konnten die Männer über den Sieg und den Einzug in die nächste Runde jubeln. Gegner wird am 19.08.15 der VfR Wardenburg sein

Am Samstag geht es dann um die ersten Punkte im Ligabetrieb. Zu Gast auf der heimischen Anlage ist Harpstedt II. Anstoß um 16 Uhr. Jeder Zuschauer ist willkommen.

Bundesliga Tippspiel 2015 / 2016

Geschrieben von Jens Harders am . Veröffentlicht in Fußball Meldungen

Flyer 450

Auch als App verfügbar unter Link

Das war´s: Fussballcamp 2015

Geschrieben von Carola Wilke am . Veröffentlicht in Fußball Meldungen

Fussballcamp

Pünktlich zur Siegerehrung strahlte wieder die Sonne. Drei Tage haben sich 161 Kinder ganz dem Fußball gewidmet. Auf der Anlage des FC Huntlosen nahmen die Kinder im Alter von 6-16 Jahren am Fußballcamp teil. Aufgeteilt in 12 Gruppen, dem Jahrgang zugeordnet fanden von Freitag 17.07.15 bis Sonntag
19.07.2015 acht Trainingseinheiten statt.
Jedes Trainerduo hatte seinen Platz zugeordnet bekommen. So mussten die Trainer ihre Plätze nicht immer wieder neu aufbauen.Zu Beginn des Camps bekam jeder Teilnehmer eine von HVH und LzO gesponserte Ausstattung deren Bestandteil eine Sporttasche, ein Trainingsanzug, ein T-Shirt, eine Hose, ein paar Stutzen sowie Ball und Trinkflasche waren. Ein großes Foto für die Presse und los ging es mit den Übungen. So wurde vom Trainerteam 1 Partnerübung absolviert. "Wir haben uns überlegt, dass wir die Übungen in 3 Bereiche aufteilen. Einmal um die Ausdauer zu verbessern, einmal die Kraft zu Trainieren und einmal an der Technik zu Pfeilen" kommentierte Birte Kramer Ihre Übungen. "Alle Übungen wurden immer zu 2 ausgeführt, wie Huckepack tragen oder Schiebkarre." Dagmar Passon und Tatjana Richter hatten das Thema Passen-Schnelligkeit: "Es stehen drei Fußballer in der Reihe. Der Mittlere hat keinen Ball, die anderen beiden schon. Der äußere Spieler passt zu dem Spieler in der Mitte und dieser passt zurück. Der Mittelspieler dreht sich zum anderen Spieler und dort erfolgt das gleiche wie mit dem anderen Spieler" erklärte Tatjana Richter. "Wir haben dann noch Erweiterungen eingebaut, damit die Übungen immer Abwechslungsreich bleiben" sagte Richter weiter.
Trainierteam drei um Nils Rowold und Philipp Witte beschäftigen sich mit dem Zweikampf. Rowold erklärte die Übung wie folgt: "Auf engem Spielfeld und die 1 zu 1 oder 2 gegen 2 und 3 gegen 3 Situation dargestellt, haben wir versucht, den Kindern zu erklären wie sie sich richtig verhalten, wenn ein Gegenspieler auf sie zukommt." Die Ball An- und Mitnahme wurden durch Frederic Oesen und Maik Seeger, sowie Ralf Boning und Harald Vossel versucht zu vermitteln. "Den Pass annehmen ohne dass der Ball gestoppt wird und wertvolle Zeit verloren geht" waren sich alle einig. Paul Jaede und Robert Eberhardt haben sich mit dem Passspiel beschäftigt. "Wir haben unsere Einheit in 2 Stationen aufgeteilt. Robert hat die Station Doppelpass mit Torvorlage und Torabschluss. Ich habe mich mit dem Passrundlauf beschäftigt, erklärt Paul Jaede. "Ziel war es immer die Grundlagen zu erlernen und auszuüben" so Jaede weiter.
Stefan Merz und Maxi Eilers kümmerten sich um das Thema Dribbeln und Fintieren. "Die Spieler absolvierten in einem Viereck verschiedene Dribblings, und im Anschluss folgte das 1 gegen 1 mit Torabschluss wo das Finten noch mal speziell geübt wurde" erklärte Merz. Heiner Deye und Michael Bünz absolvierten ebenfalls das Thema Dribbeln und Fintieren. Sie ließen die Kinder auch zum aufwärmen in einem Viereck Dribbeln. Im Anschluss sollte durch die Hütchen abwechselnd mit dem rechten und linken Fuss gedribbelt oder auch gegenseitiges Ausspielen durch verschiedene Finten geübt werden.
Hauke Büsselmann, Eike Fiedler und Lyroy Schallock hatten den Überbegriff Spiele. "Mit einem Fangspiel zum warm machen, über ein Zeitspiel, wo die Kids Bälle in ein Tor schießen mussten bis zu einem Spiel wo die gegnerische Mannschaft versuchen musste, die aufgestellten Flaschen umzuschießen, aber die Flasche in der Mitte nicht treffen durfte "erläuterte Hauke Büsselmann die Spiele. Natürlich durfte das Torschusstraining nicht fehlen. "Wir haben das Training in vier Einheiten unterteilt. Die erste Übung bestand aus deiner Koordinationsübung aus der Bewegung auf das gegenüberliegende Tor.
Teil 2 war eine Sprintübung im Wettkamp mit schnellen Umschalten. Teil drei ein Dribbling mit anschließenden Torschuss und Teil vier ein 9 Meter schießen" so Trainer Hans von Garrel.
Jeweils eine Stunde wurde eine Station absolviert. Am Freitag gab es zwei Einheiten, am Samstag folgten 4 Trainingseinheiten und am Sonntag noch mal zwei Einheiten. Zudem gab es für den Samstag noch ein Quiz, ein Elfmeterschießen, sowie ein Torwandschießen. Beim Quiz siegten Hendrik Bünz vor Tjark Bruns und Katharina Müller. Sieger im Torwand- und Elfmeterschießen war beim Jahrgang 2009 Jonas Stolle. Sie konnten jeweils einen Miniball in Empfang nehmen.
Nachdem am Sonntag, die letzte Einheit bestritten wurde, alle Kinder sich gestärkt haben, sollte das große Abschlussturnier beginnen. Aufgeteilt in 20 Mannschaften, wieder etwas nach den Jahrgängen sortiert, begann das große Duell um die Krone. Jeder gab noch mal alles, kämpfte bis zum Umfallen und ließ sich auch nicht vom Regen entmutigen. Bei den "Großen" mit Vereinsnamen der Bundesliga tituliert gewann der HSV vor dem VfB Oldenburg 2 und Stuttgart. Bei den "kleinen" alle mit Namen der Nationen gewann die USA, vor Spanien und die Niederlande. Hier gab es gesponserte Preise von verschiedenen Firmen.
"Es war ein tolles Wochenende. Das Wetter hat soweit mitgespielt und die Kinder waren auch voll bei der Sache" resümiert ein zufriedener Organisator Sebastian Merz. "Wir möchten uns noch mal bei allen Sponsoren, Trainier und Helfern bedanken. Ohne den fleißigen Einsatz wäre das überhaupt nicht möglich gewesen" so Merz. In zwei Jahren, im Jubiläumsjahr versuchen wir wieder eine Fußballcamp zu organisieren, in der Hoffnung dass wieder so viele Kinder und Trainer mitmachen."

Saisonrückblick 2014/2015

Geschrieben von Carola Wilke am . Veröffentlicht in Fußball Meldungen

Erste Herren feiert Wiederaufstieg

Herren meister

Nach dem verlorenen Relegationsspiel gegen den SC Dünsen und dem damit verbundenen Abstieg, fragten sich erstmal alle wie es weiter gehen sollte. Klar war, die 1. Herren des FC Huntlosen spielt „nur“ noch in der 2. Kreisklasse. „Wir haben uns in der Woche danach zusammengesetzt und geklärt wer beim FCH weiter macht. Dabei kam uns die Philosophie der letzten Jahre entgegen, auf junge Spieler mit „Stallgeruch“ zu setzten“ äußerte sich Trainer Maik Seeger zu Saisonbeginn. Die Loyalität zum Verein und zu den Mitspielern war so groß, dass alle Spieler  sich entschlossen weiter zu machen um den Unfall wieder  zu reparieren. Es schlossen sich zusätzlich  noch die A-Jugendlichen Marcel Nowski und Jonas Sauer, sowie der Kneter A-Jugendliche Lukas Dalichau, der zu seinem Heimatverein zurück kehrte, dem Team an. Unter den Voraussetzungen gab es nur ein Ziel: den sofortigen Wiederaufstieg! Nach sehr guten Spielen in der Vorbereitung ist es den Herren gelungen diesen Elan mit in die Punktrunde zu nehmen. Die ersten acht! Spiele wurden alle gewonnen. In der Hinrunde gab es außer zwei Unentschieden nur Siege und diese waren zum Teil recht deutlich. Die Rückrunde konnte nicht ganz so souverän abgeschlossen werden, da alle Gegner den Tabellenführer ärgern wollten und sich zum Teil richtig gut gewehrt haben. Am Ende konnte am drittletzten Spieltag der Tabellendritte mit einem 13:0 nach Hause geschickt werden, was gleichzeitig den sicheren Aufstieg  bedeutete. Das Saisonziel war erreicht und eine Woche später wurde nach dem 6:0 gegen Bookhorn die Meisterschaft gefeiert. Es wurden in 30 Spielen 68 Punkte geholt, mit 113:28 Toren (Tordifferenz +85 oder 3,7:0,39 Tore pro Spiel). Bei den 19 Torschützen der 1. Herren sticht Lyroy Schallock mit 28 Saisontoren  heraus. „Die Mannschaft hat den Spagat zwischen Spaß und Ernst perfekt hinbekommen und von Anfang an richtig Gas gegeben. Jeder hat seine eigenen Interessen hinten angestellt. So sollte ein Team funktionieren“ resümiert der Trainer. Mit 34 gelben und einer gelb-roten Karte reichte es mit 37 Punkten und einer Quote von 1,23 auch zum Fairnesssieger. Diesen Weg möchten die Herren auch weiter gehen. Zudem freuen sie sich das keiner das Team verlässt. Mit den A-Jugendlichen Hauke Büsselmann, Kai Harberts, Frederic Oesen und Lennart Sonntag bekommen sie noch zusätzliche Unterstützung. Außerdem kommt Wanja Hiemann, nach Abschluss seines Studiums, vom VfL Oyte wieder zu seinem Stammverein zurück.

„Ich traue den Jungs in der neuen Saison den Klassenerhalt, mit der Tendenz zum einstelligen Tabellenplatz zu“ freut sich Seeger auf die neue Saison.

Erste Damen müssen in die Kreisliga zurück

1. Damen

Als Tabellenvierter der Kreisliga konnten die Damen, völlig überraschend, doch noch das Ticket für die Bezirksliga buchen. Man wusste von vornherein, dass in dieser Liga nur minimale Chancen auf den Klassenerhalt bestehen. Das Ziel dieses Aufstiegs sollte sein, von Spiel zu Spiel dazu zu lernen und am Ende vielleicht einen Sieg auf dem Konto zu haben. Dieses Ziel wurde erreicht. Die Hinrunde verlief so, wie man es befürchtet hatte. Es gab 3 zweistellige Niederlagen und auch die anderen Ergebnisse machten nicht gerade Mut für die Rückrunde. Zur Winterpause reichte es dann leider nur zu einem Punkt, gegen Mitaufsteiger VfL Wildeshausen und einem Torverhältnis von 10:74 Toren.

In der Winterpause wurde dann kräftig an der Defensive gearbeitet und das sollte sich auch bezahlt machen. Keine zweistelligen Resultate, ein weiteres Remis gegen Wildeshausen und im letzten Spiel dann sogar ein Achtungserfolg  und der viel umjubelte Kantersieg (7:3) beim derzeitigen Tabellensechsten VfL Stenum. Somit hatten sich die Damen in der Rückrunde, bei 4 Punkten und 11:47 Toren, stark verbessert. „Auch wenn wir die Saison als Letzter abgeschlossen haben, viele Nackenschläge einstecken mussten und man sich von Spiel zu Spiel immer wieder aufs Neue motivieren musste, hat die Mannschaft super zusammengehalten. Es kommt nicht selten vor, dass eine Mannschaft nach so einer Saison auseinander bricht, nicht so bei unseren Damen. Im Gegenteil, jede einzelne Spielerin hat an sich gearbeitet und teilweise über den Erwartungen gespielt und gekämpft. Dafür meinen größten Respekt. Ich bin froh und stolz Trainer dieser Mannschaft sein zu dürfen“ war das Resümee von Trainer Roland Schröder.

Zweite Herren mit Klassenerhalt

Mit dem Ziel Klassenerhalt ist die 2. Herren um Trainer Paul Jaede in die Saison gestartet. Verstärkt wurde das Team durch Julian Fenslage, Hendrik Backhus und Robert Eberhardt. Die Hinrunde war ziemlich durchwachsen. Gleich das erste Saisonspiel wurde 2:3 gegen den Delmenhorster TB IV verloren. „Es fehlte oft an Personal: einige Männer waren verletzt, andere beruflich verhindert“ begründete Maik Petko die Situation. „Hier bedanken wir uns bei der 1. Herrenmannschaft die immer gut ausgeholfen haben“ so Petko weiter. Die Winterpause konnte genutzt werden, dass sich die Spieler erholen und zur Rückrunde wieder  fit waren. Dies machte sich bezahlt und am Ende der Saison sprang ein guter 6. Tabellenplatz heraus. Mit sieben Saisontoren war Dennis Jielg der beste Torschütze der Mannschaft. Zusätzlich konnten die Herren mit 35 gelben Karten eine Vizemeisterschaft in der Fairnesstabelle feiern. „Ein großes Lob an Paul, der während seiner Einsätze gute Arbeit geleistet hat“ stellt Petko fest und war sich mit der Mannschaft einig.

Ab der nächsten Saison laufen Tim Kotara, Timo Hibbeler, Axel Schröder und Raphael Kreye nur noch für die alte Herren auf. Nico Menkens wird sich erstmal aus dem Spielgeschehen zurückziehen.

A-Jugendliche SG steigt nicht ab

A Jugend 1

Eine, im höchsten Maße, interessante, aufregende und zum Schluss turbulente Saison geht für die A-Jugend zu Ende. Nachdem Hans von Garrel die Mannschaft durch die Saison 2013/14 geführt hat, in der die SG tabellentechnisch gut abgeschnitten hatte und im Kreispokal Halbfinale erst im 11 Meter Schießen gegen Tungeln scheitert, zeichnete sich zum Ende der Runde bereits ab, dass der FC Huntlosen  keine eigenständige A-Jugend für die Saison 2014/15 hätte melden können. Es wurde beratschlagt und hin und her diskutiert. Zweimal fanden Treffen unter der Beteiligung der Verantwortlichen aus Ahlhorn, Großenkneten und Huntlosen, in Huntlosen statt. Kurz vor Meldeschluss verließ Ahlhorn die bereits beschlossene Spielgemeinschaft, so dass der FC und Großenkneten  nur eine Mannschaft hätten stellen können. Das hätte zur Folge gehabt, dass auf beiden Seiten erhebliche Abgänge  zu verzeichnen gewesen wären, da nicht alle Spieler zum Zug gekommen wären. Kurzfristig entschieden sich die Dötlinger für Ahlhorn mit in den SG Zug einzusteigen. Das Projekt konnte als beginnen. Gemeindeübergreifend und mit viel Kompromissbereitschaft, sowie Engagement konnten zwei A-Jugenden an den Start geschickt werden. Ziel war es, die Bezirksliga zu halten und gleichzeitig die 2. A-Jugend zu etablieren. Es entstand ein offenes System, das gewährleisten konnte, dass für alle Spieler die Möglichkeit bestand, bei entsprechender Leistung, in die höhere Klasse aufzusteigen. Im Laufe der Saison konnte sogar ein B-Jugendlicher soweit überzeugen, dass er als 99er Jahrgang fest in den Bezirksligakader aufgenommen wurde. Sportlich gesehen, stand die A2 am Ende auf einem hervorragenden 5. Platz.

Die A1 hatte am letzten Spieltag ein direktes Duell mit dem BV Garrel um den Klassenerhalt. Dieses wurde leider verloren und aufgrund der Absteiger Konstellation aus der Landes- und Niedersachenliga, mussten die SG´ler den bitteren Platz des 5. Absteigers belegen. Bis zum Sonntag  hatte man gehofft, dass die Konstellation sich doch noch zum positiven wenden würde. Fest stand, dass der GVO seine Mannschaft nicht für die Landesliga melden würde und die Jungs somit die Klasse verlassen mussten. Am Montag die Überraschende Wende: Mit Meldeschluss hat GVO doch für die Landesliga gemeldet und die neue SG  wird weiter in der Bezirksliga spielen können.

B-Mädels feiern Meisterschaft

B Mdels

In der Saison 2013/2014 noch als C-Juniorinnen außer der Wertung unterwegs, gingen unsere Mädels diese Saison erstmals als B-Juniorinnen auf Punktejagd. Neben einem neuen Gesicht an der Seitenlinie, konnten sich die Mädels auch über diverse Neuzugänge aus Munderloh und Großenkneten freuen. Dem entsprechend gingen sowohl die Trainerinnen Linda Terwey und Birte Kramer, als auch die Spielerinnen mit einer gewissen Neugier und einigen Erwartungen in die neue Saison. Gemeinsam wurden neue Ideen für Trainingseinheiten, Spiele und allgemeine Angelegenheiten der Mannschaft erarbeitet. Das gemeinsame Ziel wurde somit schnell erkennbar: Den bestmöglichen Tabellenplatz als Team mit viel Spaß und Freude erreichen. Die Euphorie wurde in der Hinrunde auch direkt umgesetzt. Ein 5:1 Sieg gegen den VfL Wildeshausen im ersten Spiel mit dieser Formation, lies auf mehr hoffen. Auch wenn sich die Spielerinnen an ihre, teilweise neuen Positionen und Aufgaben erst einmal gewöhnen mussten, machten sich die zahlreichen Laufeinheiten, Theoriestunden und Einzelgespräche nach und nach bezahlt. Somit konnten sich die Mädels am Ende der Hinrunde mit insgesamt fünf Siegen, einem Unentschieden und lediglich einer Niederlage völlig überraschend „Herbstmeister“ nennen. Nach der erfolgreichen Hinrunde war die Motivation natürlich besonders groß und der 1. Tabellenplatz sollte, auch in der sogenannten Meisterrunde, verteidigt werden. Ganz so problemlos wie die Hinrunde, sollte die Rückrunde allerdings nicht verlaufen. Neben unüblich vielen Spielverlegungen, die die Mädels häufig auch unter der Woche forderten, kam auch das Verletzungspech dazu. Bänderdehnungen, Zerrungen und sogar einen Oberschenkelbruch musste die Mannschaft verkraften. Nach Spielen gegen den VfL Wildeshausen, den TSV Ganderkesee und den Post SV, die sehr kräfteaufreibend waren und dennoch verloren gingen, hieß es beim Training wieder neue Motivation zu sammeln und als Mannschaft noch enger zusammen zu rücken. Gesagt, getan. Wichtige Punkte konnten dann im Rückspiel gegen den TSV Ganderkesee, sowie in einem nicht schönen, aber erfolgreichen 1:0 Sieg am letzten Spieltag gegen den SV Wildenloh gesammelt werden. Somit waren wir wieder im Rennen um Platz 1. Im nun letzten, Nachholspiel gegen den Post SV, hieß es dann alles oder nichts. Die herbe 5:1 Niederlage im Hinspiel im Hinterkopf, gingen die Mädels trotzdem hochmotiviert in das Spiel auf dem heimischen Kunstrasen. Am Ende konnte das Team sich mit einem 2:1 Sieg durchsetzen. Was bedeutete: 1.Tabellenplatz. Kreisligameister 2014/2015. Mit so einer erfolgreichen Saison hat vermutlich niemand von uns gerechnet, aber die Mädels haben es sich mehr als verdient. Sie haben als Mannschaft super zusammengehalten, sowohl in den erfolgreichen Spielen, als auch in den weniger Erfolgreichen. Wir haben einen tollen Weg zwischen Ernst und Spaß beim Training gefunden, was sich letztendlich auch in dem Tabellenplatz wiederspiegelt. Jede Spielerin hat sich spielerisch, wie auch persönlich weiterentwickelt. Ich bin wahnsinnig stolz Trainerin dieser Mannschaft zu sein und ich freue mich riesig auf die neue Saison“ jubelte Trainerin Birte Kramer am Saisonende.