Vorbericht zum Rückrundenstart der 1. Herren

Geschrieben von Carola Wilke am .

Leider konnte unsere 1. Herren die Vorbereitung nicht 1 zu 1 umsetzen. Drei Spiele mussten abgesagt werden, weil der Platz mit Schnee bedeckt war und an ein Spiel nicht zu denken war. „Natürlich ist das jammern auf hohem Niveau, alle anderen konnten gar nicht auf den Platz, weil die Plätze gesperrt waren. Wir konnten jedes angesetzte Training auf dem Kunstrasen durchführen, aber wochenlang nur Training geht echt auf die Stimmung“ so Trainier Maik Seeger.

Die letzten zwei Wochen wurden voll durchgezogen. Das erste Testspiel gegen Post SV Oldenburg I wurde mit 3:2 gewonnen. Für das erste Spiel eine gute Leistung. Danach folgte das Spiel gegen die SG Döhlen, das im starken Nebel statt fand und ganz sicher darunter litt. Auch in diesem Spiel wurden die wichtigsten Vorgaben sehr gut umgesetzt und aus einer sicheren Abwehr immer wieder neue Torchancen heraus gespielt. Am Ende stand das 2:0, denn unsere Herren haben die SG so gut wie gar nicht zum Abschluss kommen lassen.

Am letzten Samstag bestritten sie ein Spiel gegen unsere A-Jugend, die in der Bezirksliga eine Spielgemeinschaft mit Großenkneten und Dötlingen bildet. In dem Spiel mit zwei unterschiedlichen Halbzeiten standen sich zwei gleichwertige Mannschaften gegenüber und so war das 2.2 unentschieden ein gerechtes Ergebnis. In der ersten Halbzeit haben die Herren einiges liegen gelassen und in der zweiten Halbzeit die A-Jugend.

Zum letzten Testspiel wurde der TV Munderloh, ein Top Team der Kreisliga, begrüßt. Nach einigen Problemen gegen den schnellen und körperlichen Fußball in der ersten Halbzeit, fanden wir in der zweite Hälfte immer besser ins Spiel und waren streckenweise das bessere Team. Trotzdem wurde das Spiel mit 2:7 verdient verloren.

Fazit des Trainers:

Nach einer nicht ganz perfekten Vorbereitung, sind alle heiß auf das erste Punktspiel im Jahr 2015. Mit dem TV Adelheide erwarten wir einen Gegner aus dem unteren Mittelfeld. Alles schieben uns die Favoritenrolle zu und reden vom perfekt gemachten Aufstieg zu Ostern.

Da bin ich ganz vorsichtig. Wir müssen wie in der Hinrunde wirklich von Woche zu Woche denken, unser bestes geben und uns nur mit uns selbst beschäftigen, dann bin ich mir sicher, dass wir am Ende unsere Ziele erreichen. Auf jeden Fall ist ein Sieg am Wochenende Pflicht und nicht zuletzt möchten wir den Zuschauern wieder einen schönen und spektakulären Fußball anbieten, der uns in der Hinrunde erst in diese Position gebracht hat. Jeder im FC Schal an der Seitenlinie hilft uns ungemein weiter und ich hoffe auch im Jahr 2015 sind wieder alle dabei.