Ergebnisse vom 10.10. bis 16.10.2011

Geschrieben von Jens Harders am .

2011-10-16

1. Herren müssen sich mit Unentschieden bei TSV Ganderkesee II begnügen

Mit vier A-Jugendlichen auf dem Platz und 1. Herren-Co-Trainer Marcus Metschulat im Tor erkämpfte sich die TSV-Reserve ein 2:2 gegen den Favoriten aus Huntlosen. „Das Unentschieden war gerecht“ war Ganderkesees Trainer Dirk Kwasny zufrieden. Der Gast verpasste den Sprung auf Rang drei. Auch weil „Metsche“ im TSV-Kasten kurz vor Schluss eine sensationelle Parade gegen einen Hiemann Kopfball zeigte. In der ersten Halbzeit schien der FCH auf der Siegerstraße, denn Jielg und Krzewina mit einem Foulelfmter nach Foul an Jielg drehten den Rückstand durch Simon Höner. Doch nach Jorge Berans 2:2 hatte Ganderkesee II auch die Chance zum Siegtor. Huntlosen blieb damit zwar im fünften Spiel unbesiegt, doch der Sprung in die unmittelbare Nähe der Aufstiegsplätze wurde verpasst.

1. Damen mit Kantersieg in Benthullen

Mit einem 0:9 fegten unsere Damen den BSV Benthullen vom eigenen Platz. Dabei mußte man auf die verletzte Torfrau Maren Bunjes sowie auf die Verteidigerinnen Melanie Hildebrandt (Bänderriss) und Laura Alves verzichten. Ersatztorfrau Daniela Hesselmann war in diesem Spiel ein sicherer Rückhalt, auch wenn sie nicht all zu viel zu tun bekam. Bereits nach 3 Minuten eröffnete Susi Thurau den Torreigen mit ihrem ersten von insgesamt sieben Treffern. Unsere Damen hatten das Spiel zu jeder Zeit voll im Griff und so konnte man durch durch die Treffer 2-5 von Susi Thurau noch vor der Halbzeit auf 5:0 erhöhen. Noch in der ersten Halbzeit ein weiterer Wermuthstropfen, auch Innenverteidigerin Livia Vogt mußte verletzt das Feld verlassen. Durch einige Umstellungen kam man im zweiten Durchgang nur schwer wieder in Fahrt. Wieder war es Susi Thurau die mit ihrem 6.Treffer unsere Damen wieder in die Spur brachte. Jetzt konnte auch Janine Hesselmann ihren unermüdlichen Einsatz endlich mit einem wunderschönen Treffer zum 7:0 krönen. Den 9:0 Endstand zum, auch in dieser Höhe verdienten Sieg besorgten dann nochmal Susi Thurau und Janine Hesselmann.